Skip to content

Text Guides

 
INHALTSVERZEICHNIS

Trash skippen ohne zu pullen

Jeder kennt die Situation: Die Gruppe möchte in einer Instanz an einigen Mobs vorbeilaufen, ohne zu pullen. Allerdings ist vielen gar nicht so richtig klar, wie das nun genau geht. Hier also ein Guide für alle Lösungen:
Die einzige Mechanik, mit der hier gearbeitet werden muss, ist mit dem Aggro Radius von Mobs. Wenn man also an Gegnern vorbei möchte (Mobs skippen), muss man an diesem Faktor herumschrauben.
Der Aggro Radius von einem Mob beträgt 20y (+1y pro höherem Level)
 
Lösung A
Jede Klasse besitzt auf die ein oder andere Weise einen harten CC (Schaf, Eisfalle, etc.) Lediglich zwei CCs reduzieren den Aggro Radius auf 0 y
1: Sap (Kopfnuss) vom Rogue
2: Imprison (Einkerkern) vom Demon Hunter
Wenn ein Mob eingekerkert ist oder ein Schurke Kopfnuss darauf gewirkt hat, kann man problemlos durch den Mob durchlaufen. Es ist nicht möglich, mit diesem Mob in den Kampf zu kommen.
(Außer man war vorher im Kampf mit ihm oder interagiert mit lootbaren Objekten neben dem Mob) Vorsicht: Die benachbarten Mobs haben nach wie vor ihre normale Reichweite.
Hier wird oft unbewusst sabotiert! Der unerfahrene Jäger packt den Mob in eine Eisfalle und die ebenfalls unerfahrene Gruppe versucht vorbeizulaufen und zieht die Aggro.
Wenn ihr also selber ein CC habt, was kein Sap oder Imprison ist, dann nutzt den CC erst gar nicht, um eure Gruppe nicht zu verwirren.
 
Lösung B
Mind Soothe (Gedankenbesänftigung) vom Priest reduziert den Aggro Radius von 20y auf 10y
Damit ist es an vielen Stellen möglich, ebenfalls am Mob vorbeizulaufen. Es wird nicht zwingend eine Reduzierung auf 0y von Imprison oder Sap benötigt.
 
Lösung C
Paralysis (Paralyse) vom Monk reduziert zwar nicht den Aggro Radius, allerdings kann der Monk im Anschluss mit seinem Ring den Mob weg schubsen und es außerhalb der 20y Reichweite befördern, damit ihr vorbeilaufen könnt.
 
Lösung D
Dieser Skip ist nicht so leicht und es passieren hier die meisten Fehler. Diese Lösung ist auch der Grund für den Guide.
Freezing Trap (Eiskältefalle) vom Hunter sowie Polymorph (Verwandlung) vom Mage, oder allgemein als Sheep/Schaf bekannt, reduzieren zwar nicht den Aggro Radius, trotzdem kann man damit skippen. Hier die Anleitung dazu:
1. Der Mob wird getrapped oder gesheeped
2. Der Hunter/Mage läuft als Erstes am Mob vorbei (und kommt damit automatisch in den Kampf mit diesem)
3. Sobald der Hunter auf einer sicheren Position angekommen ist, folgt dann erst die Gruppe und werden keine Aggro ziehen, wenn genug Abstand zum ersten Läufer eingehalten wurde
4. Wenn die gesamte Gruppe vorbei ist, kann der Hunter sich totstellen / der Magier in die Unsichtbarkeit gehen und damit ist die gesamte Gruppe Aggro frei.
Natürlich würde das auch mit einem Schurken gehen, der im Anschluss vanished, aber bei einem Schurken trifft bereits die unkompliziertere Lösung A oder E zu.
Da die gesamte Gruppe genau wissen muss, wie dieser Skip funktioniert, sollte vorher im Chat darüber aufgeklärt werden, um böse Überraschungen zu vermeiden.
 
Lösung E
Shroud of Concealment (Verhüllender Nebel) vom Rogue reduziert den Aggro Radius für alle Gegner auf 5y.
Kleiner Nachteil: Es hat einen 6 Minuten Cooldown und ist nicht so regelmäßig anwendbar und einige Mobs haben Unsichtbarkeit aufdecken, die euch trotzdem sehen und in den Kampf bringen können.
 
Lösung F
Potion of the Hidden Spirit (Trank des versteckten Geistes) aus dem Auktionshaus von einem Alchemisten reduzieren den Aggro Radius für alle Gegner auf 0 y. Ihr könnt also ungehindert durch die Mobs durchlaufen.
Kleiner Nachteil: Es hat einen 5 Minuten Cooldown und teilt sich diesen mit anderen Tränken und auch hier können Mobs mit Unsichtbarkeit aufdecken euch sehen.
Wir wünschen euch viel Spaß mit euren neuen Skip Skills.

Schnell Reisen in WoW

Zeit ist ein wichtiger Faktor im Spiel. Zwar wächst die Welt durch jedes zusätzliche WoW Addon, allerdings gibt es auch viele Mittel, um dennoch schnell zu reisen. In diesem Guide ein paar Tricks, die euch sehr viel Reisezeit einsparen werden.

1. Der Ruhestein

Vorweg ein paar Tipps: Neben Zeit sind auch Taschenplätze für viele meistens eng bemessen. Hier kann mit einfachen Tricks bereits langfristig Abhilfe geschaffen werden. Seit der Einführung von den verschiedenen Ruhestein-Spielzeugen, braucht man den originalen Ruhestein nicht mehr im Inventar behalten.

Einfach das Spielzeug eurer Wahl in die Leiste ziehen, wo normalerweise euer Ruhestein darauf liegt, dann kann auch schon der Stein aus der Tasche gelöscht werden
und ihr gewinnt permanent +1 Taschenplatz. Falls ihr doch noch mal euren Ruhestein zurück haben wollt, kann euch der Gastwirt jederzeit umsonst einen neuen geben.
 
Wer in WoD gespielt hat, wird wahrscheinlich noch den Garnisonsruhestein in der Tasche haben. Da die Garnison so gut wie keine Relevanz mehr für das aktuelle Spiel hat,
kann dieser beruhigt auf die Bank gepackt werden. Für die seltenen Reisen in die Garnison ist der zusätzlich +1 Taschenplatz die kleine Reise zur Bank auf jeden Fall wert.
 
Ebenfalls nutzen einige noch die Flugmeisterpfeifen aus vergangenen Contents. Diese können ebenfalls aus dem Inventar oder aus der Bank gelöscht werden für ++ Taschen-/Bankfachplätze.
Falls ihr die Flugpfeife doch nochmal benötigen solltet, kann jeder Greifenmeister umsonst euch einen neuen geben.
 
Viele haben zu Beginn von Shadowlands ihren Ruhestein nach Oribos gelegt. Auch, wenn das intuitiv erscheint, da Oribos der Zentrale Punkt von Shadowlands ist,
bindet euren Ruhestein beim Gastwirt eures Sanktums. Damit spart ihr in Zukunft permanent die Flugzeit zu eurem Sanktum.